David Garretts Schwester Elena rappt sich ihre Wut aus dem Bauch

Elena Bongartz war noch nie um einen eigenen Standpunkt verlegen – und mit ihrem neuen Song macht sie einmal mehr klar, dass dieser Standpunkt weit außerhalb des riesigen Schattens ihres berühmten Bruders David Garrett liegt. 

Rap für starke Frauen

In “Wut im Bauch” rappt die Pop-Musikerin unter anderem darüber, wie satt sie es hat, dass selbstbewusste Frauen als zickig gelten und aufgrund ihres Hinterns auf irgendeiner Sexiness-Skala eingeordnet werden.

Sehr offen und treffend fasst die 29-Jährige auch in Worte, wie schwer es Frauen gerade auf ihrem beruflichen Weg immer noch haben:

Ich kann noch so lieb und nett sein, ich hab’ kaum Erfolg im Job. Mach Vieles nebenher und es wird eher noch mehr, und statt Karriere Leere, Flop (…)

Es tut mir leid, das zu fragen, aber wär’ es leichter, wär’ ich ein Mann? (…)

Kennt ihr diese Wut im Bauch? Dann kennt ihr das auch … 

Mit vielen Versen dürfte Elena einigen Frauen aus der Seele sprechen!

Mutig: Im Video ist Elena nahezu nackt

Provokant: Während Elena anprangert, dass Frauen nicht ernst genommen und auf ihr Aussehen und ihre Fuckability reduziert werden, zeigt sie sich selbst beinahe nackt. Dadurch wirkt sie einerseits verletzlich – doch im Zusammenspiel mit ihren Worten sagt ihr Outfit andererseits: “Ich kann mich nackt zeigen, und bin trotzdem kein Objekt, das du beurteilen oder benutzen darfst.”

Wie gesagt: Elena Bongartz hat schon immer ihr eigenes Ding gemacht und einen einzigartigen Stil gehabt. Mit ihrem neuen Song hat sie aber endgültig gezeigt: Neben Wut hat sie auch eine gute Portion Mut im Bauch.  

BRIGITTE – Figur