Dekolleté: Tipps für ein straffes Dekolleté

Das Dekolleté ist zweifelsohne eine der verführerischsten Stellen des weiblichen Körpers. Schön glatt und samtig weich, so soll es im Idealfall sein. Voraussetzung dafür ist eine straffe Haut – und um diese zu bekommen, gibt es ein paar Tricks.

Die besten Übungen für ein straffes Dekolleté

Zwar bestehen die Brüste selbst aus Fett- und Bindegewebe, doch darunter liegen der kleine und der große Brustmuskel. Durch regelmäßiges Training können diese gestärkt werden, wodurch auch die Brust leicht angehoben und gestrafft wird. Sportarten wie Brustschwimmen oder Rudern sind besonders effektiv, doch auch mit anderen Workouts lassen sich tolle Ergebnisse erzielen.

Ellbogenpresse

Gerade hinstellen und beide Ellbogen im rechten Winkel vor der Brust zusammenführen, sodass sich die Unterarme berühren. Die Handflächen gegeneinanderdrücken, dann langsam die Ellbogen zehn Zentimeter heben und senken. Das Ganze etwa fünfmal wiederholen.

Liegestütze

Auch simple Liegestütze sind eine ideale Übung, um das Dekolleté zu straffen. Drei Durchgänge mit je zehn Wiederholungen sollten es allerdings mindestens sein. Wem das schwer fällt, der kann die Anfängervariante wählen und die Knie auf dem Boden lassen.

Auch Wandliegestütze sind eine gute Trainingsmethode: Mit geschlossenen, leicht gebeugten Beinen in 20 Zentimetern Entfernung vor eine Wand hinstellen und aus dieser Position heraus den Ellbogen beugen und strecken. Empfohlen werden zwei Durchgänge mit jeweils 30 Wiederholungen.

Gebetspose

Mit geradem Rücken stehen oder sitzen, dann die Arme auf Höhe der Schultern vor dem Körper anwinkeln und beide Handflächen fünf Sekunden lang fest gegeneinanderpressen, fertig! Allerdings sollte man diese Übung täglich am besten 20 Mal wiederholen. Generell gilt es, stets Haltung zu bewahren: Kopf hoch, Rücken gerade und Brust raus – das wirkt der Schwerkraft entgegen!

Wechselduschen, Peelings und Masken

Tägliche Wechselduschen regen die Durchblutung an und straffen die Haut – das gilt natürlich auch für den Dekolleté-Bereich. Zudem sollte man der Haut alle zwei Wochen ein sanftes Peeling verpassen, damit sie schön zart und glatt bleibt.

Auch Pflegemasken haben eine tolle Wirkung und gehören nicht nur auf das Gesicht. Das Gute ist, dass man sie schnell und einfach selbst herstellen kann. So wirkt zum Beispiel eine Avocado-Maske auf dem Dekolleté wahre Wunder: Sie versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und kann so unschönen Trockenheitsfältchen vorbeugen. Einfach eine Avocado zerdrücken, die breiige Masse auftragen und für mindestens zehn Minuten einwirken lassen.

Die richtige Pflege für das Dekolleté

Was jede Frau wissen sollte: Die Haut im Brustbereich ist besonders dünn und empfindlich. Damit sie nicht an Elastizität und Festigkeit verliert, braucht sie viel Feuchtigkeit. Effektive Wirkstoffe sind beispielsweise Hyaluronsäure oder Vitamin C, die die Kollagenproduktion anregen und die Haut so von innen aufpolstern und schön straff halten. Auch Öle wie etwa Oliven- oder Arganöl eignen sich perfekt als Pflege für die Brust und haben einen Anti-Aging-Effekt auf die Haut.

Gala.de RSS-Feed – die aktuellsten Starnews