Panne beim MDR – Weil Pegida-Anhänger auftauchen: Dresdner „Tatort“ muss umgeschnitten werden

Die Macher des nächsten MDR-„Tatorts“ aus Dresden müssen den schon fertigen Krimi noch einmal überarbeiten. Grund ist laut Sender ein Versehen: Die Folge „Auge um Auge“ (12. November) zeigte bisher eine Szene mit einer Gruppe von Männern mit einer Fahne, die häufig bei Pegida-Demonstrationen zu sehen ist.

Kunst, Film, Literatur, Musik, Lebensart